Die verschiedenen Figurentypen

Es war ein ganz normaler Nachmittag in Dresden als wir Schwestern einen kleinen Stadtbummel machten und durch die Altmarkt-Galerie schlenderten. Ein Schaufenster sprach uns richtig an und wie man das so kennt, plötzlich will man die gesamte neue Kollektion kaufen. Vollgepackt mit vielen Sachen ging es in die Umkleidekabine, um nur wenig später enttäuscht wieder zu gehen: Irgendwie passte nichts richtig!

Hätten Sie Interesse hier mitzumachen?

Es war ein bisschen Schicksal, dass genau vor diesem Laden ein kleiner Stand aufgebaut war und uns eine sympathische Blondine mit fescher Kurzhaarfrisur fragte: „Hätten Sie Interesse an einer Typberatung?“

Normalerweise rennt man an sowas ja schnell vorbei oder hat keine Zeit oder traut sich auch nicht wirklich sich da alleine hinzusetzen, weil man nicht weiß, was auf einen zukommt. Aber bei uns passte in dem Moment alles: Wir hatten Zeit, waren zu zweit und hatten mega Lust!

Also setzten wir uns hin und erlebten die interessantesten 2 Stunden, die man wohl in einem Kaufhaus erleben konnte! Uns wurde gesagt, welcher Farbtyp wir sind, welche Form unser Gesicht hat, welcher Ausschnitt dazu passt, wie die Brille aussehen sollte und auch welcher Figurtyp wir sind. Die Glühbirne, die da über unseren Köpfen auftauchte hättet ihr mal sehen sollen!

Kleid ist eben nicht gleich Kleid

Wir sind in einer Zeit aufgewachsen, in der jeder seine Kleidung von der Stange kauft – aber: nicht jedes Kleid steht jeder Frau!

Ganz oft sieht man ein Kleid bei einer Freundin und denkt sich „Ach das möchte ich mir auch mal nähen!“. Gesagt getan und plötzlich sieht es gar nicht mehr sooo toll aus. Du darfst es gerne auf das blöde Schnittmuster schieben 😉 Aber es könnte auch daran liegen, dass deine Freundin eine ganz andere Figur hat und dir andere Kleider viel besser stehen würden.

Deshalb erfährst du hier mehr über die Figuren und erhältst einen Einblick in tolle Schnittmuster, die gut zu den jeweiligen Formen passen würden.

Figurentypen von A – Z (oder O)

Vorneweg soll gesagt werden: In der Mode dürft ihr euch nichts verbieten lassen! Wenn wir also schreiben: „Frauen mit Figurentyp A sollten nur solche & solche Kleider tragen“, dann ist das maximal ein Vorschlag von uns, was diesem Figurentypen am Besten stehen würde. Ihr könnt natürlich alles tragen, worauf ihr so Lust habt – aber… lasst euch mal auf das Spielchen ein und kleidet euch eurem Figurentyp entsprechend vorteilhaft – das gibt mega den Boost für das Selbstbewusstsein!

 

Figurentyp A

Die A-Silhouette hat einen schmalen Oberkörper und eine etwas breitere Hüfte. Der Vorteil liegt in den schönen, schmalen Schultern. Vor allem verspielte Oberteile, Ausschnitte, Rüschen oder Empire-Kleider lassen die Hüfte schnell in Vergessenheit geraten. Gerne könnt ihr auch ausfallende Röcke tragen, wie zum Beispiel einen Tellerrock. Auch alle folgenden Figurentypen dürfen sich gerne eines A-Linien Kleids bedienen, da es ein super Figurenschmeichler ist.

Ein typisches A-Linien Kleid ist Candy von Schnittdesign. Es hat Stil, ist elegant und lässt jede Frau einfach nur wunderschön aussehen! Mit diesem Kleid könnt ihr nichts verkehrt machen!

 

Figurentyp H

Die H-Figur hat im Grunde fast gleich große Schultern und Hüften und wirkt deshalb sehr sportlich. In einem Etuikleid sieht die Frau mit einer H-Figur spitze aus! Außerdem darf sie gerne ihre Taille mit einem zarten Gürtel betonen. Auch Röhrenjeans mit einer eingesteckten Bluse sehen klasse aus.
Eine Möglichkeit ist zum. Beispiel diese Bluse von Milchmonster. Mit den unzähligen Variationen könnt ihr euch mehrere Blusen nähen ohne dass es langweilig wird!

 

Figurentyp O

O wie Oh wow! Um dein Dekolleté beneiden dich alle! Dieser Figurentyp kann ruhig einen schönen V-Ausschnitt tragen und möglichst leichtfallende Stoffe wählen. Auch Babydoll-Kleider sehen super aus.

 

Figurentyp V

Breiter Oberkörper und schmale Hüfte, ein klassischer Fall für ein Kleid in Wickeloptik. Damit lenkt man die Aufmerksamkeit weiter zur Taille und lässt die Figur sehr weiblich erscheinen. Dagegen sollte man sich nichts nähen, was die Schulter betont: Neckholder,
Querstreifen oder Schulterpolster sind tabu.

 

Figurentyp X

Bei der Sanduhr unter den Figuren kann fast nichts falsch machen. Vor allem die schmale Taille sollte betont werden und auch hier können A-Linien Kleider sehr gut eingesetzt werden. Diese Figur sollte von zu tiefen Dekoktées oder kurzen Röcken absehen, da es schon fast zu sexy wirkt 😉

Must-Have unter den Kleidern ist auf jeden Fall FrauFannie oder auch Candy (dazu später mehr!)


Ganz klar, es gibt auch Ausnahmen und die Hauptsache ist, dass du dich wohl fühlst!

Wenn du jetzt denkst: Schön mit den 3 Sätzen kann ich irgendwie nicht so viel anfangen und mir fehlt auch irgendwie die visuelle Hilfe: Keine Angst! Zu jedem dieser Figurentypen werden wir noch einen ausführlichen Beitrag schreiben – und passende Schnittmuster verlinken! In der Zwischenzeit kannst du dir hier und hier noch etwas zu Figurentypen durchlesen!

Kennst du deine Figur und hast ein tolles Schnittmuster, welches perfekt zu dir passt? Dann teile es mit uns, wir freuen uns immer riesig über Bilder und neue Ideen!

Die 5 Figurentypen von A - O in einer Übersicht

Die 5 Figurentypen von A - O in einer Übersicht

Share this post

Share on email
Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest

5 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Film & Faden

Mode nur für dich

Wir sind Miriam und Sarah, zwei Schwestern aus Berlin und Kiel. Film steht dabei für Miriam und ihre Leidenschaft für Fotografie und Faden für Sarah und ihre Leidenschaft rundum Handarbeit, sei es Stricken, Häkeln oder eben Nähen.

suche

Frau hebt Arme in die Luft

Nähplaner

Jetzt kostenlos
Herunterladen

Plane deine ganzen Nähprojekte auf 32-Seiten! Mit detaillierten Projektseiten und Maßtabellen!

Beliebte Beiträge

Kategorien

beliebte beiträge

Maßband in einem Glas

Dein Nähplaner für ein kreatives Jahr!

Melde dich noch heute für den Newsletter an und erhalte einmal im Monat exklusive Inhalte per Mail sowie einen 32 Seiten starken Nähplaner!