Welcher Farbtyp bin ich – Die verschiedenen Farbtypen

Welcher Farbtyp bin ich?

Da habe ich mich nun im letzten Beitrag über die Temperaturen in Kiel beschwert und nun haben wir über die komplette Kieler Woche hinweg geniales Wetter. Miriam war sowohl letztes Wochenende als auch dieses Wochenende da und wir haben nicht nur voll gearbeitet, sondern auch die Kieler Woche genossen.

Ich liebe ja solche Feste! Alle Menschen sind draußen, es gibt tolles Essen und man kann so vieles erleben. Letzten Samstag zum Beispiel waren wir auf dem Woderkant Festival und haben Blumenkränze geflochten. Das macht unglaublich viel Spaß und kommt bei Außenstehenden gut an 😀

Zu einem tollen Blumenkranz gehört natürlich auch das passende Outfit mit den richtigen Farben. Und das ist gar nicht so leicht!
Vielleicht kommt dir das bekannt vor – du bist gut ausgeschlafen und ziehst dein Lieblingsshirt an und plötzlich sagt dir deine Freundin, dass du total müde aussiehst. Oder genau das Gegenteil – du bist echt fertig und schmeißt dir dein Shirt über und bekommst ganz tolle Komplimente. Das liegt nicht nur daran, dass das Outfit deinem Figurentypen schmeichelt (mehr dazu hier), sondern dass du auch deine passende Farbe trägst.

Wie erkenne ich meinen Farbtypen?

Letzte Woche haben wir ja über den Hautunterton gesprochen. Gehen wir einmal davon aus, dass ihr kein neutraler Hauttyp seid, sondern entweder einen warmen oder kühlen Unterton habt. So findet ihr euch entweder in den warmen Farbtypen, nämlich Frühling oder Herbst wieder, oder aber in den kühlen Farbtypen – Winter oder Sommer.

Wir erstellen euch nun eine kleine Tabelle, in der ihr euch wiederfinden könnt. Dabei spielen vor allem eure Augenfarbe, die natürliche Haarfarbe und dann auch der Hautton eine große Rolle.

Die warmen Farbtypen

Welcher Farbtyp bin ich? Frühling

Du als Frühlingstyp tendierst zu einer empfindlichen Haut, die einen leichten Pfirsichschimmer hat. Auch Sommersprossen sind keine Seltenheit und deine Haut bräunt nur schwer. Aber wenn sie braun ist, sieht es sehr golden aus. Deine Augenfarbe kann von hellblau, hellgrau zu hellgrün reichen, aber es gibt natürlich auch Ausreißer mit braunen Augen. Diese wirken wie ein helles Rehbraun. Auch bei deinen Haaren sticht sofort der goldene Schimmer hervor. Ob hell- oder dunkelblond, rötliche oder hellbraune Haare, sobald das Sonnenlicht sich darin verfängt, scheint dein Haar in goldener Pracht. Hier ist es durchaus möglich, dass deine Wimpern und Augenbrauen etwas dunkler sind als deine Haarfarbe.

Zusammenfassung

  • Deine Haut hat einen warmen Unterton, scheint Pfirsichfarben und weist öfter Sommersprossen auf.
  • Deine Augen sind hellblau, hellgrau, hellgrün oder leuchten in einem warmen braun.
  • Deine Haare schimmern im Sonnenlicht golden, egal ob blondes, rotes oder hellbraunes Haar.
Welcher Farbtyp bin ich? Herbst

Als Herbsttyp fühlst du dich auch mit warmen Nuancen wohler. Deine Haut ist entweder hell und bräunt sehr schlecht, dafür hast du goldene fast braune Sommersprossen. Es kann aber auch sein, dass du generell einen goldenen bis pfirsichfarbenen Hautton hast. Deine Augenfarbe ist vor allem im braunen Farbspektrum zu finden. Ob hell oder dunkel, Hauptsache sie scheinen warm und haben vielleicht sogar goldene Flecken um die Iris. Auch warme Olivtöne sind möglich und wenn deine Augen blau sein sollten, dann schimmern sie warm und haben einen Grünstich. Deine Haarfarbe ist meistens bräunlich oder rötlich. Aber auch blonde Haare mit goldenem Einschlag sind zu finden. Typisch für den Herbsttyp ist, dass die Augenbrauen und Wimpern fast die gleiche Farbe wie deine Haare haben.

Zusammenfassung

  • Deine Haut hat einen warmen Unterton, scheint Pfirsich/goldfarben, bräunt schlecht und hat goldene/braune Sommersprossen .
  • Deine Augen sind entweder braun mit goldenem Schimmer, auch olivgrün kommt vor oder auch blau mit warmen, grünen Flecken.
  • Deine Haare sind meisten braun, rot oder blond, wobei die Wimpern und Augenbrauen die gleiche Farbe aufweisen.

Die kühlen Farbtypen

Welcher Farbtyp bin ich? Sommer

Als Sommertyp hast du eine porzellanartige Haut, die sogar leicht bläulich schimmert. Sie ist sehr hell und bräunt nicht so schnell. Im Gegenteil, ohne Sonnenschutz tendierst du schnell einen Sonnenbrand zu bekommen. Falls deine Haut nicht hellweiß schimmert, so hast du vielleicht eher einen kalten olivfarbenen Hautton. Oftmals ist die Augenfarbe vor allem in den kühlen Nuancen zu finden. Dabei kommen hellblau, graublau, blaugrün, aber auch haselnussbraun vor. Die Haarfarbe ist im hellen Bereich zu finden. Der Schimmer wirkt aschfarben oder auch silbern, niemals golden. Auch die Wimpern und Augenbrauen weisen eine ähnliche Farbe auf.

Zusammenfassung

  • Deine Haut hat einen kühlen Unterton, scheint Porzellanfarben. Falls Sommersprossen vorhanden sein sollen, sind sie eher graubraun.
  • Deine Augen sind hellblau, blaugrau, blaugrün oder leuchten in einem kühlen haselnussbraun.
  • Deine Haare schimmern im Sonnenlicht silbern/aschig und sind vor allem blond bis aschbraun.
Welcher Farbtyp bin ich? Winter

Beim Wintertyp finden sich wieder zwei unterschiedliche Hauttypen wieder. Einmal die zarte, Schneewittchenhaut – keine Sommersprossen, hell und wird in der Sonne sofort rot, aber auch ein dunklerer Teint, der olivfarben schimmert, findet man beim Wintertypen. Dennoch wirken beide Farben natürlich sehr kühl. Auch die Augenfarbe kann dadurch sehr vielfältig sein. Von braun bis blau bis grün ist alles möglich. Wichtig hierbei ist (wieder), dass der Unterton kühl ist. Die Haarfarbe ist dagegen sehr eindeutig: dunkelbraun bis schwarz. Sowohl bei dem dunkleren Teint, als auch bei der hellen Haut.

Zusammenfassung

  • Deine Haut hat einen kühlen Unterton, scheint entweder olivfarben oder weist eine Schneewittchenhaut auf. Beide Hauttypen haben keine Sommersprossen.
  • Deine Augen leuchten kühl in allmöglichen Farbbereichen. Ob braun/schwarzbraun, blau/eisblau oder grün/grünblau, es ist alles dabei.
  • Deine Haare sind eindeutig dunkel – von dunkelbraun bis dunkelschwarz ist bei beiden Hauttypen alles dabei.

Mischtypen

Natürlich ist uns bewusst, dass es nur wenige Menschen gibt, die genau in eine der vier Kategorien reinpassen. Falls dein Hautunterton schon in Richtung neutral tendiert und du bei den Tests mehrere Optionen offen hattest, ist es nicht auszuschließen, dass du zu den Mischtypen gehörst. Also eine Kreuzung aus zwei Farbtypen. Welche Varianten es da gibt, werden wir dir nächste Woche erläutern.


Wir hoffen, dass dir dieser Beitrag zu den vier Hauptfarbtypen gefallen hat und dass es dir vielleicht sogar ein wenig weitergeholfen hat. Bei Fragen, Anmerkungen oder ähnliches stehen wir dir gerne zur Verfügung 🙂

Welcher Farbtyp bin ich?

Copyright

Icons made by Freepik from www.flaticon.com is licensed by CC 3.0 BY

Share this post

Share on email
Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Film & Faden

Mode nur für dich

Wir sind Miriam und Sarah, zwei Schwestern aus Berlin und Kiel. Film steht dabei für Miriam und ihre Leidenschaft für Fotografie und Faden für Sarah und ihre Leidenschaft rundum Handarbeit, sei es Stricken, Häkeln oder eben Nähen.

suche

Frau hebt Arme in die Luft

Nähplaner

Jetzt kostenlos
Herunterladen

Plane deine ganzen Nähprojekte auf 32-Seiten! Mit detaillierten Projektseiten und Maßtabellen!

Beliebte Beiträge

Kategorien

beliebte beiträge

Maßband in einem Glas

Dein Nähplaner für ein kreatives Jahr!

Melde dich noch heute für den Newsletter an und erhalte einmal im Monat exklusive Inhalte per Mail sowie einen 32 Seiten starken Nähplaner!