Im Wald fotografieren – Lookbook Cardigan Mary

Zugegeben, diese tollen Fotos sind noch mitten im Spätsommer entstanden. Aber man hüllt sich ja sowohl im Winter als auch im Sommer gerne in eine Strickjacke. Das zeigt umso mehr, dass der Cardigan „Mary“ je nach Stoffwahl durchaus eine kuschelige Winterstrickjacke oder eine leichte Sommerstrickjacke sein kann (Hier geht’s zum Beitrag).

Lookbook Cardigan „Mary“

Dafür haben wir natürlich auch ein kleines Lookbook mitgebracht und auch ein weiteres Foto-Thema! Letztes Mal haben wir darüber gesprochen, wie man im Winter eigentlich drinnen fotografiert, wenn es schon so richtig dunkel draußen ist. Wir haben euch gezeigt, wie wir quasi unser Set aufgebaut haben.

Im Wald fotografieren

Heute geht es um das Thema, wie man im Wald fotografiert. Man könnte jetzt natürlich denken: „Äh, Kamera raus und los?“ Aber ganz so einfach ist es nicht. Der Wald ist nämlich ziemlich tricky, auch wenn die Sonne super schön scheint wie auf unseren Beispielbildern:

Cardigan Mary von Pattydoo
Cardigan Mary von Pattydoo

Denn eigentlich kann es ziemlich schnell ziemlich duster im Wald werden, auch wenn es mit bloßen Auge „hell genug“ erscheint! Daher sollte man sich im Wald auch immer Stellen suchen, wo möglichst viel Licht durchscheint!

Ein weiteres Problem sind dann die Blätter an sich, beziehungsweise die Farbe der Blätter. Grün hat nämlich die wahnsinnig tolle Angewohnheit bei Licht auch grünlich abzustrahlen. Das bedeutet du stehst im Wald unter Bäumen und es ist sogar ausreichend hell, weil irgendwo genug Sonne durchstrahlt, aber dann schaust du dir die Bilder an und du hast überall einen leichten Grünstich und sogar dein Hautton verirrt sich irgendwo ins Grünliche!

Das wollen wir auf keinen Fall, denn das verfärbt nicht nur den Hautton, sondern auch alles, was wir anhaben. Und der weiße Cardigan soll ja möglichst weiß bleiben auf den Bildern, genauso wie das Altrosa Altrosa und das Blau Blau bleiben soll.

Du wirst selbst schon gemerkt haben, wie frustrierend es ist, wenn man die Farben einfach nicht so wiedergeben kann, wie sie denn in echt sind. Das liegt meistens am vorhandenen Licht und eben auch an der Umgebung. Wie schafft man es also, dass man möglichst keinen Farbstich auf den Bildern hat, gerade wenn man im Wald fotografiert?

Wie verhindert man also Farbstiche?

Eigentlich recht simpel: Man sucht sich eine weitere zweite Lichtquelle. „Ähm… die Sonne ist doch unsere Lichtquelle? Wo soll ich denn bitte eine zweite Lichtquelle auftreiben? Soll ich eine Taschenlampe mitnehmen?“ Haha, durchaus eine gute Frage!

Die zweite Lichtquelle ist dein Umgebungslicht! Also mal abgesehen vom direkten Sonnenlicht, ist in deiner Umgebung ja auch Licht vorhanden. Stehst du komplett unter Bäumen ist davon nicht mehr viel übrig. Du erschaffst also Umgebungslicht, indem du eine Stelle findest, die nach oben zum Himmel in offen ist!

Sprich: Die Bilder die du hier siehst waren nur möglich, weil direkt vor & über Sarah ein Stückchen Himmel sichtbar war! Wenn sie als Motiv also nach vorne & oben guckt, hat sie ein Stückchen blauen Himmel gesehen (hier ist es übrigens vorteilhaft, wenn es nicht bewölkt ist, da wir ja eh schon unter Bäumen stehen, die Licht schlucken).

Nur dank diesem Umgebungslicht haben wir keine grünen Farbstiche auf den Fotos! Du siehst also, es ist gar nicht so schwer das passende Licht zu finden, wenn man weiß wonach man suchen muss: eine Stelle bei der man den Himmel sehen kann!

Cardigan Mary von Pattydoo
Cardigan Mary von Pattydoo
Cardigan Mary von Pattydoo

Wir hoffen euch hat der kleine Ausblick in die Welt der Fotografie gefallen. Wenn euch die Kombination aus Nähen und fotografieren gefällt, dann abonniert doch schnell unseren Newsletter. Da halten wir euch über alles auf dem Laufenden und natürlich gibt es den einen oder anderen Bonustipp für unsere Abonnenten!

Bleibt gesund und haltet niemals Abstand zur Nähmaschine 😉

Eure Sarah und Miriam

Share this post

Share on email
Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Film & Faden

Mode nur für dich

Wir sind Miriam und Sarah, zwei Schwestern aus Berlin und Kiel. Film steht dabei für Miriam und ihre Leidenschaft für Fotografie und Faden für Sarah und ihre Leidenschaft rundum Handarbeit, sei es Stricken, Häkeln oder eben Nähen.

suche

Frau hebt Arme in die Luft

Nähplaner

Jetzt kostenlos
Herunterladen

Plane deine ganzen Nähprojekte auf 32-Seiten! Mit detaillierten Projektseiten und Maßtabellen!

Beliebte Beiträge

Kategorien

beliebte beiträge

Maßband in einem Glas

Dein Nähplaner für ein kreatives Jahr!

Melde dich noch heute für den Newsletter an und erhalte einmal im Monat exklusive Inhalte per Mail sowie einen 32 Seiten starken Nähplaner!