Wann darf man Hüte tragen?

 

Wann darf man Hüte tragen?

Trägt sie da etwa…

einen Hut?! Oh ja, denn ich liebe Hüte! In allen Variationen und Formen. Ich bin etwas traurig, dass sie aus der Mode gekommen sind. Jedes Jahr versuche ich auf’s Neue ein Comeback zu initiieren, aber es will einfach nicht funktionieren 😀

Wie alles begann

Meine Liebe zu Hüten entdeckte ich vor ungefähr 8 Jahren. Ich war in Potsdam zu Besuch bei meiner Familie und wir machten einen Spaziergang durch die schöne Innenstadt. Es gibt so viele wunderschöne Gassen und Stadtteile, und überall findet man süße Läden. Es ist eine richtige Wohltat für die Sinne mal nicht immer die gleichen Geschäfte sehen zu müssen. In der Jägerstraße blieb ich fasziniert vor dem Schaufenster des Potsdamer Hutateliers „Maliné“ stehen.

Was für tolle Hüte!

Wie ein Magnet wurde ich von ihnen angezogen. Die Besitzerin kam sehr freundlich auf uns zu und konnte auch gleich ein paar nützliche Infos verraten. Als Frau trägt man den Hut leicht schräg, aber immer so, dass die linke Gesichtshälfte frei bleibt. Das rührt aus einer historischen Begebenheit, dass Männer auf der linken Seite der Frau liefen und es wäre unhöflich gewesen den Hut als „Trennwand“ zu benutzen. Außerdem, und deswegen wurde ich auch schon des Öfteren falsch korrigiert: Frauen dürfen in geschlossenen Räumen ihren Hut aufbehalten. Auch in Kirchen und Restaurants. Nicht nur, weil die Frisur darunter plattgedrückt sein könnte sondern auch, weil es zum Outfit komplett dazugehört. Ausnahmen sind Kino oder Ähnliches in dem ein größerer Hut die Sicht bedecken könnte. Männer hingegen müssen ihren Hut immer absetzen.

Ein Hutgesicht

Ich fasste irgendwann den Mut mir diese Kostbarkeiten aufsetzen zu lassen. Es passt nicht unbedingt jeder Hut zu den verschiedenen Gesichtsformen, deshalb ist es gut, wenn man sich beraten lässt. Aber was soll ich sagen: es gefielen mir alle! Und nun kommt der verrückte Teil…die Ladenbesitzerin bat mich bei ihrer nächsten Modenschau als Model zu arbeiten, weil ich ein Hutgesicht hätte. Also sowas hatte ich beim besten Willen nicht erwartet! Natürlich habe ich sofort zugesagt: welcher T(w)eeny träumt nicht davon groß als Hutmodel rauszukommen 😀

Gesagt, getan, ein paar Monate später bin ich wieder in ihren Laden, wurde geschminkt und gestylt und in Schale geschmissen. Was für ein Abenteuer! Spotlight on, Musik voll aufgedreht und schon ging es los. Das war eine tolle Erfahrung und hat super viel Spaß gemacht. Meine Liebe zu Hüten ist dadurch nur noch stärker geworden <3

 

 

Welcher Hut passt zu dir

Im Laufe der #28DaysOfBlogging-Challenge sind wir auch auf das Thema der unterschiedlichen Gesichtsformen eingegangen. Das können wir hier perfekt aufgreifen, damit ihr in einem Hutgeschäft etwas gezielter Ausschau halten könnt. Im Grund gilt: betone nicht das, was dein Gesicht dir schon vorgibt, sondern versuche Kontraste zu setzen. Es gibt keine einheitlichen Gesichtsformen. Ein eckiges Gesicht kann kurz, oder auch sehr lang sein. Dementsprechend muss die Hutauswahl auch ausfallen. Ich versuche euch hier ein paar Beispiele zu nennen und hoffe, dass es euch mutig und experimentierfreudig macht 🙂

Das runde Gesicht

Um deine Gesichtsform nicht zu betonen solltest du auf Hüte zurückgreifen, die ein wenig Asymmetrie ins Spiel bringen. Setze deine Hüte (Kappen oder Ballonmützen) etwas schräg auf um dein Gesicht optisch zu verlängern.

Das eckige Gesicht

Ganz klar, etwas Rundes muss her! Greift gerne zu runden Kronen und ausfallenden Krempen wie zum Beispiel bei einem Sonnenhut. Eure Gesichtskontur wird dadurch weicher und verliert an starren Kanten.

Das herzförmige Gesicht

Schon mal ein Baseball-Cap aufgesetzt? Das würde dir super stehen! Alles, was die Aufmerksamkeit auf deine Augen lenkt ist ideal. Setze Hüte mit mittelbreiter Krempe schräg auf, dadurch wirkt dein Kinn nicht noch schmaler sondern gleicht sich optisch an deine Stirn-Partie an.

Das ovale Gesicht

Jedes Gesicht ist einzigartig und schön, das möchte an dieser Stelle gesagt sein! Aber ovale Gesichter haben den absoluten Hut-Jackpot gezogen. Du kannst wirklich alles, in sämtlichen Formen und Variationen tragen!


Ich hoffe, dass ich euch dazu ermutigt habe zu diesem modischen Accessoire zu greifen. Hüte sind ein echter Hingucker und verleihen jedem Outfit ein Hauch von Glanz und Glamour <3 Schreibt uns gerne Kommentare, oder verlinkt uns auf Instagram mit tollen Hut-Tragefotos, wir sind sehr gespannt!

Wann darf man Hüte tragen?

MerkenMerken

MerkenMerkenMerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerkenMerkenMerken

MerkenMerken

Share this post

Share on email
Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Film & Faden

Mode nur für dich

Wir sind Miriam und Sarah, zwei Schwestern aus Berlin und Kiel. Film steht dabei für Miriam und ihre Leidenschaft für Fotografie und Faden für Sarah und ihre Leidenschaft rundum Handarbeit, sei es Stricken, Häkeln oder eben Nähen.

suche

Frau hebt Arme in die Luft

Nähplaner

Jetzt kostenlos
Herunterladen

Plane deine ganzen Nähprojekte auf 32-Seiten! Mit detaillierten Projektseiten und Maßtabellen!

Beliebte Beiträge

Kategorien

beliebte beiträge

Maßband in einem Glas

Dein Nähplaner für ein kreatives Jahr!

Melde dich noch heute für den Newsletter an und erhalte einmal im Monat exklusive Inhalte per Mail sowie einen 32 Seiten starken Nähplaner!