5 Schöne Extrafunktionen einer Nähmaschine

Beim letzten Mal habe ich euch ein paar Funktionen aufgeschrieben, die eine Nähmaschine haben muss (hier). Aber es gibt so manches Extra, die das Nähen noch einfacher und unkomplizierter werden lassen.

1. Gutes Licht

Es klingt erstmal simpel, aber nichts ist schlimmer als im Dunkeln zu arbeiten. Dabei entsteht selten etwas Gutes 🙂 Einige Nähmaschinen bieten zwar ein eingebautes Licht an, aber auch da gibt es gute und schlechte Varianten. Viele klagen bei den eingebauten LED-Lampen über Schatten und stellen sich noch eine zusätzliche Lampe an die Nähmaschine.

Wem es also an der Nähmaschine zu dunkel ist, dem empfehle ich diese LED-Lampe. Ich habe sie selbst in meinem Zimmer aufgehängt und finde es klasse, dass ich nach 18 Uhr (gerade in der Winterzeit) immer noch taghelles Licht habe.

2. Automatischer Fadenabschneider

Drei Worte: Ich liebe es!!! 😀

Es geht alles wie von Zauberhand. Sobald du deine Naht fertig hast drückst du auf die kleine Schere und die Maschine schneidet automatisch den Faden ab. Kein Fadengewirr, keine Garnverschwendung. Man braucht es sicherlich nicht unbedingt, aber wer einmal mit dieser Möglichkeit genäht hat, will es nie wieder anders.

3. Automatisches Fadeneinfädeln

Auch hier bin ich hin und weg von dieser Extrafunktion. Du musst den Faden anhand der angegebenen Ziffern entlangführen und mit nur einem Knopfdruck flutscht der Faden durchs Nadelöhr. Natürlich kann man auch den Faden von selbst einfädeln, aber das ist auf Dauer mühsam.

4. Stufenlose Geschwindigkeitsregelung

Mit dem Fuß, gerade als Nähanfänger, geht man manchmal etwas grobmotorisch um. Deshalb ist es sehr nützlich, wenn man an der Maschine selbst die Geschwindigkeit drosseln kann. Egal wie fest man auf’s „Gaspedal“ drückt, es bleibt langsam. Das ist auch interessant für Kinder, die eure Nähmaschine mitbenutzen dürfen.

Wir haben in der letzten Zeit sehr viele Schlafanzüge als Geschenke genäht und gerade der Kragen muss total vorsichtig und sorgsam genäht werden. Also habe ich per Hand die Geschwindigkeit auf das langsamste Tempo gedrosselt und eine super saubere Kante nähen können. Aber keine Sorge, mit etwas Übung schafft man das auf jeden Fall auch mit dem Fuß zu steuern!

5. „Standard“-Nähmaschine

Eigentlich will ja jeder individuell sein, aber manchmal ist es von Vorteil eine „Standard“-Nähmaschine zu besitzen. Was wir damit meinen? Je mehr Leute genau DEINE Nähmaschine haben, desto mehr Tutorials und Anleitungen wirst du dafür finden. Und desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass jemand in deinem Umfeld genau die gleiche Nähmaschine hat und dir gegegebenfalls bei Problemen helfen kann oder dir neue Sachen zeigen kann.

Bei uns ist es auch so, dass wir uns bei der jeweils anderen direkt an die Nähmaschine (und Overlock) ransetzen und loslegen können, weil wir eben exakt die gleiche Maschine haben! (Lustigerweise können wir unsere Maschinen aber immer sofort auseinanderhalten – und nein, wir haben kein S oder M draufgemalt – sie klingen aber total verschieden und am Geräusch würden wir sie immer erkennen!)


Was für Funktionen möchtet ihr bei eurer Nähmaschine nicht mehr missen? Gibt es etwas, was ich unbedingt noch in die Liste aufnehmen sollte?

Und falls ihr noch unschlüssig seid: Jetzt kennt ihr verschiedene Nähmaschinen, kennt Funktionen die sie unbedingt mitbringen sollte und nun auch die, die einfach ein nettes Extra sind. Ich hoffe, dass hilft euch bei eurer Suche nach der idealen Nähmaschine <3

5 Extra Funktionen, die eine Nähmaschine haben sollte

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerkenMerkenMerken

Share this post

Share on email
Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest

8 Kommentare

  • Hallo, ich habe gerade euren Beitrag Nähmaschine im Vergleich und 5 schöne Extrafunktionen zur W6 N5000 gelesen…
    Nach einer Retour, bin ich total happy mit dieser Nähmaschine. Aber von Anfang an… zu Weihnachten 2016 bekam ich richtig Lust darauf Nähen zu lernen, ich habe vorher noch nie an einer Nähmaschine gesessen🙈.
    Zu Silvester 2016 kam meine erste W6-Nähmaschine N 1235/61, gekauft bei Amazon. Dank YouTube habe ich meine ersten Nähprojekte erfolgreich abgeschlossen… Tatütas, Utensilos, diversen Taschen, über Mützen und Loops für meine Tochter und sogar Strampler und Schlafsack für meine kleine Nichte, bin ich nun bei Kleidern und T-Shirts für meine Tochter angekommen.
    Im August 2017 habe ich mir dann die N5000 bestellt aufgrund der tollen Stichauswahl mit kleinen Figuren und der 2 Schriften mit Sonderzeichen … ich war sehr begeistert und nutze die Zierstiche auch zum Verzieren der Gurte für Taschen. Leider ist mir nach 3 Wochen nähen die Maschine kaputt gegangen, der Unterfaden wurde nicht mehr transportiert. Ich hatte alles auseinander gebaut und alles gereinigt… die Maschine funktionierte nicht mehr😩. Die Rücksendung verlief reibungslos bei Amazon und innerhalb von 10 Tagen hatte ich die Ersatz-Maschine. Von meiner ersten wusste ich, dass ich sie innerhalb von 4 Wochen registrieren sollte um die 10 Jahre Garantie zu erhalten.
    Seit September 2017 nähe ich mit dieser Nähmaschine ohne Probleme, auch schwere Stoffe und Leder (mit den entsprechenden Nadeln).
    Positiv finde ich die automatische Fadenschere und die Einfädelhilfe, möchte ich nicht mehr missen, man kann ohne Pedal nähen, das Aufspulen ist total einfach und die Maschine stoppt automatisch wenn die Unterfadenspule voll ist und der Nähfußdruck ist in 3 Stufen einstellbar.
    Ein ganz großes „+“, was mich begeistert, ist dass die N5000 mit einer Stickeinheit erweitert werden kann… ich habe mich bereits mit freihandsticken mit der Maschine beschäftigt mit relativ guten Ergebnissen. Ich plane aber mir eine Stickeinheit zu bestellen, um die Nähprojekte noch ein bisschen individueller zu gestalten.
    Vielleicht hat jemand bereits Erfahrungen mit dieser Nähmaschine und Stickeinheit??? Gerne an mich weiterleiten.
    Vielen Dank für euren Beitrag.
    Liebe Grüße von der Müritz, Eure Janett

    Antworten
    • Liebe Janett, danke für deinen tollen, ausführlichen Kommentar! Schön, dass du trotz erster kaputter Maschine trotzdem bei dem Modell geblieben bist. Über die Stickeinheiten kann ich leider noch nichts sagen, aber das kommt mit auf die To-Sew-Liste 😀
      Ganz liebe Grüße,
      Sarah

      Antworten
  • Ein zweiter Garnrollenhalter, bei einfachen Maschinen nicht selbstverständlich. Mit Zwillingsnadel kriegt man dann schöne professionell wirkende Naehte hin.
    Und gute Naehfuesschen, für Reißverschlüsse z. B.. Die machen manches möglich, was sonst nur mit vieeel Uebung klappt 😉

    Antworten
    • Oh ja, richtig, diesen 2. Garnrollenhalter hat ja nicht jede Maschine! Und die Nähfüße sind wirklich super wichtig! Letztens habe ich zum ersten mal gesehen, wie man den für den Rollsaum eigentlich benutzt 😉

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Film & Faden

Mode nur für dich

Wir sind Miriam und Sarah, zwei Schwestern aus Berlin und Kiel. Film steht dabei für Miriam und ihre Leidenschaft für Fotografie und Faden für Sarah und ihre Leidenschaft rundum Handarbeit, sei es Stricken, Häkeln oder eben Nähen.

suche

Frau hebt Arme in die Luft

Nähplaner

Jetzt kostenlos
Herunterladen

Plane deine ganzen Nähprojekte auf 32-Seiten! Mit detaillierten Projektseiten und Maßtabellen!

Beliebte Beiträge

Kategorien

beliebte beiträge

Maßband in einem Glas

Dein Nähplaner für ein kreatives Jahr!

Melde dich noch heute für den Newsletter an und erhalte einmal im Monat exklusive Inhalte per Mail sowie einen 32 Seiten starken Nähplaner!