Wie werden Abnäher genäht?

"<yoastmark

Was sind Abnäher

Dieses Jahr machen wir bei der #28DaysOfBlogging Challenge mit und da haben wir uns gedacht, dass wir einfach über Mode und natürlich einige Nähtipps von A-Z schreiben.

Los geht es also mit A wie Abnäher!

Abnäher sind Nähte, die vor allem Rundungen erzeugen sollen, in dem sie ein wenig Stoff wegnehmen. Solche Nähte werden im Bereich der Schulter, Brust, Taille und Hüfte verwendet. Ein tolles Schnittmuster kann natürlich ohne solche Nähte auskommen bzw. versteckt diese geschickt, aber auch zur Zierde können Abnäher eine tolle Wirkung erzielen.

Eine Darstellung eines Abnähers
©FilmundFaden

Wie übertrage ich Abnäher?

Es gibt da verschiedene Möglichkeiten. Probiere einfach jede einmal aus damit du weißt, welche Variante am Besten für dich geeignet ist.

  • Kopierrad – Um dein Schnittmuster ordentlich zu übertragen gibt es sogar farbiges Kopierpapier. Leg es unter den Stoff und oben drauf kommt das Schnittmuster. Dann kannst du mit einem Kopierrad das Schnittmuster und auch sämtliche Abnäher übertragen. Ich empfehle euch das ein paar mal auf einem Probestoff zu probieren. Gleich am Anfang habe ich mir so ein Kopierrad mit Kreidefüllung gekauft und ich kam nicht so gut damit klar. Es ist an sich eine einfache Variante, die sehr genau ist. Allerdings geht mit der Zeit das Schnittmuster durch die Löcher kaputt.
  • Abnäherschenkel einschneiden – Du kannst bei deinem Schnittmuster eine Seite (Abnäherschenkel) bis zur Spitze einschneiden und so falten, dass das kleine Dreieck entsteht. Vergiss aber nicht das Dach mit zu kopieren. Du brauchst dieses kleine Stück Stoff später für die Nahtzugabe.
  • Knipse – Lass dein Schnittmuster auf dem Stoff so lange liegen, bis du alles übertragen hast. Du kannst an den jeweiligen Enden des Abnähers mit einem Kreidestrich eine Markierung setzen. In die Spitze stichst du eine Nadel und markierst diese. Wenn du das Schnittmuster entfernst, kannst du auf beiden Seiten eine Linie (Abnäherschenkel) zu den beiden Knipsen ziehen. So entsteht auf deinem Stoff das Dreieck. Vergiss bitte nicht das Dach mit einzuzeichnen.

Zeichnung eines BrustabnähersZeichnung von einem Abnäher für die Hüfte

Wie nähe ich Abnäher?

Falte deinen Stoff rechts auf rechts so, dass beide Schenkel übereinander liegen. Du kannst dir die Spitze der Naht auch nochmal mit einer Stecknadel markieren, damit du sie leichter im Auge behalten kannst.Beginne immer beim Dach und näh zur Spitze hin.

Lege den Stoff unter deine Nähmaschine und verriegel nur den Anfang. Am Schluss wird nicht verriegelt sondern man lässt die Naht weich auslaufen. Lass dafür einfach einen 10-15cm langen Faden übrig lässt den du verknotest.

Es bedarf ein wenig Übung da man nicht immer gleich den perfekten Winkel trifft, oder doch eine zu harte Kante an die Spitze gesetzt hat. Probier es ruhig ein paar mal mit einem Teststück. Nach ein paar Mal wird es schon viel besser funktionieren!

Jetzt wird es war ein wenig lästig, aber was muss das muss: Bügeln 😀 Jeder Abnäher wird nach dem Bügeln noch ein wenig weicher und formschöner. Dafür bügelst du nur die Naht in die Richtung, die entweder vom Schnittmuster vorgegeben ist, oder die dir gefällt. Nicht den kompletten Inhalt auf den Stoff bügeln, weil er sonst Abdrücke hinterlässt. Es gibt Bügelhilfen, die man sich kaufen kann, aber wer sich die Kosten sparen will, der kann auch einfach ein Handtuch fest zusammenrollen. Damit lassen sich prima die Formen nachbügeln.

Zeichnung eines Taillenabnähers

 

Taillenabnäher

Es ist im Grunde das selbe Prinzip. Du nähst immer von der breitesten Stelle zur Spitze. Einmal nach oben zur Spitze, dann setzt du die Nadel wieder in der Mitte an und nähst runter zu Spitze. Wie gehabt darfst du die Enden nicht verriegeln, sondern lässt einen 10-15cm langen Faden übrig um ihn dann zu verknoten.

Unsere Schritt für Schritt Anleitung

Um dir das ganze einmal visuell zu zeigen, haben wir eine kleine Schritt für Schritt Anleitung für Abnäher erstellt:

Diese Diashow benötigt JavaScript.


Ich hoffe euch hat der Beitrag weitergeholfen und ihr könnt jetzt beherzt eure nächste Bluse, oder ein anderes Projekt mit vielen Abnähern beginnen 🙂 Hinterlasst doch gerne ein kleines Feedback, damit wir sehen, was euch interessiert und wie wir euch noch besser unterstützen können.

Was sind eigentlich Abnäher und wie näht man diese richtig ein?

Share this post

Share on email
Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest

5 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Film & Faden

Mode nur für dich

Wir sind Miriam und Sarah, zwei Schwestern aus Berlin und Kiel. Film steht dabei für Miriam und ihre Leidenschaft für Fotografie und Faden für Sarah und ihre Leidenschaft rundum Handarbeit, sei es Stricken, Häkeln oder eben Nähen.

suche

Frau hebt Arme in die Luft

Nähplaner

Jetzt kostenlos
Herunterladen

Plane deine ganzen Nähprojekte auf 32-Seiten! Mit detaillierten Projektseiten und Maßtabellen!

Beliebte Beiträge

Kategorien

beliebte beiträge

Maßband in einem Glas

Dein Nähplaner für ein kreatives Jahr!

Melde dich noch heute für den Newsletter an und erhalte einmal im Monat exklusive Inhalte per Mail sowie einen 32 Seiten starken Nähplaner!