Britischer Kleidungsstil für Anfänger

Very British - Das Outfit sitzt!
Very British – Das Outfit sitzt!

Und da sind wir schon beim Buchstaben B in unserer Kleidungsstücke von A – Z Reihe! Klar, wir hätten hier jetzt auch die klassische Bluse vorstellen können, aber irgendwie kamen wir auf ein viel besseres Thema: Britischer Kleidungsstil für Anfänger!

Let’s go British!

Ich (Miriam) habe für ein halbes Jahr in Schottland gewohnt – seitdem bin ich absoluter Fan der Insel. Ob nun der schottische Norden oder der englische Süden, ich finde so ziemlich alles wunderschön und glaubt mir: Wenn etwas eine UK Flagge drauf hat, dann muss ich es kaufen. Egal ob Salzstreuer, Türvorleger, Postkarten oder Schuhe.

In meiner Reise rundum Großbritannien (was übrigens ein großer Traum von mir ist: mit dem Wohnwagen eine Rundreise durch UK machen), fehlt mir noch Wales und Nordirland… dann hab ich alles durch.

Deshalb kann ich euch mit ein wenig Expertise den Britischen Kleidungsstil näher bringen 😉

British Chic mit Pullover und Bluse
British Chic mit Pullover und Bluse

Very British!

Ich denke wir können uns darauf einigen, dass das erste woran man denkt, wenn jemand „Britischer Kleidungsstil“ sagt, das Wort „elegant“ ist. Jedes Kleidungsstück ist unfassbar klassisch, traditionell und einfach elegant.

Als nächstes denkt man aber direkt an den Lagenlook. Das Zwiebelprinzip haben die Briten einfach zur Perfektion gebracht. Ganz einfach, weil die Wetterbedingungen auf der Insel nicht unbedingt beständig sind, sondern eher von Minute zu Minute unterschiedlich sind.

Wenn früh am Morgen noch die Sonne scheint, ist es keine 10 Minuten später neblig, gefolgt von leichten Schauern, bis hin zu dichtem Nebel, Graupel, Sonne und Schnee. Übertrieben? Nein, hab ich alles an einem Tag schon erlebt!

Der Blazer in typisch Britischem Muster
Der Blazer in typisch Britischem Muster

Immer dieses Wetter

Wobei, das stimmt auch nicht. Ich muss ehrlich sagen, dass der Schottische Winter (mal abgesehen von 2 Blizzards, die alles lahmgelegt haben) viel viel milder ist als der Deutsche und es noch dazu weniger regnet. Und in Südengland da besitzt ungefähr jeder mit einem Grundstück auch gleichzeitig einen Pool, da es durch den Golfstrom auch mal so richtig heiß werden kann.

Wetter ist halt einfach immer ein Thema und es gibt auch kein beliebteres Thema für die Briten als das leidige Wetter. Irgendwie ist es ja doch immer zu kalt, warm, nass oder windig.

Deswegen ja auch der Zwiebellook und den werde ich mal Stück für Stück auseinander nehmen:

Jacken, Mäntel, Trenchcoats

Die Briten haben es mit Oberbekleidung! Nichts ist bekannter als die Steppjacken oder die wetterfesten Ölmäntel oder eben die wunderbar klassischen Trenchcoats. Die Farben bewegen sich dabei alle in der Palette von beige, hellbraun und olivgrün. Navy darf auch manchmal noch mit dabei sein. Ich glaube mit diesen 3 Jackentypen ist man für sein ganzes Leben perfekt ausgestattet.

Für die Übergangszeit eine dünne Steppjacke, für die frischeren Tage der Ölmantel mit vielen Taschen zum Verstauen von was weiß ich was und wenn man es edel braucht, dann tut der Trenchcoat seine Dienste. Perfekt!

Layering? Beim British Chic ein Must Do!
Layering? Beim British Chic ein Must Do!

Schals

Ganz wichtiges Accessoire: Schals! Egal ob ein kleines Tuch oder eine halbe Decke. Schals machen jeden britischen Look erst so richtig rund. Wer es ganz ausgefallen mag, darf natürlich auch zum Hut greifen.

Blazer

Hat man richtig viel Platz unter der Jacke oder ist man eben nur indoor unterwegs, ist ein gut geschnittener Blazer auch ein Must Have! Das Innenfutter darf dabei gern total crazy sein (und damit meine ich halt überhaupt nicht crazy, sondern mehr eine dezente Musterung) – zum Beispiel Blumen, Paisley oder kariert.

Wichtig ist eine gute Bewegungsfreiheit. Pluspunkte gibt es, wenn man noch dazu Patches auf den Ellbogen hat!

Pullover

Direkt danach kommt der Pullover. Im besten Fall ist das ein Strickpullover in einer äußerst neutralen Farbe. Der darf in der kälteren Jahreszeit ruhig dicker und in den Übergangszeiten etwas dünner werden. Aber ein Pullover ist Pflicht.

Ich nenne diese Pose gerne den "Flamingo"
Ich nenne diese Pose gerne den „Flamingo“

Bluse

Der Klassiker: Die Bluse ist das Herzstück des gesamten Outfits! Der Kragen muss dabei aus dem Pullover herausschauen – dabei ist es egal, ob der Pullover einen V-Ausschnitt oder einen Rundhalsauschnitt hat.

Ich liebe die Bluse + Pullover Kombination ja sehr, nur meistens stört mich daran, dass die Bluse so „hart“ ist und man immer rumfummeln muss, dass alles richtig sitzt. Am besten sind da ja die Pullover, die die Blusenenden schon mit eingenäht haben 😉 Aber es gibt natürlich auch qualitativ hochwertige und weiche Blusen, bei denen man das Problem nicht hat.

Jeans oder Stoffhose

Jetzt kommt es darauf an ob der Look noch halbwegs Casual aussehen soll – dann greift man zu einer gut sitzenden Jeans. Wenn man sich von Casual sowieso schon verabschiedet hat, kann man zu einer edlen Stoffhose greifen. Manche gehen sogar soweit und nehmen eine karierte Stoffhose! Traum!

Stiefel

Irgendwie habe ich auch direkt Stiefel im Kopf – eigentlich sieht man immer so ein bisschen so aus, als würde man einen englischen Landsitz mit angeschlossenen Reitstall besitzen und sich direkt auf sein Pferd (das heißt natürlich „Lady“) schwingen und über die wilden Wiesen zu den Klippen davon reiten.

Vielleicht hab ich auch einfach zu viel Rosamunde Pilcher gesehen.

Wer nicht zu Stiefeln greifen will, der kann auch zu den Chelsea Boots greifen, das ist auch sehr Britisch!

Accessoires

Da der Schal so essentiell für das Outfit ist, habe ich ihn extra aufgezählt – aber natürlich kann man das Outfit noch mit weiteren Accessoires schmücken. Zum Beispiel Lederhandschuhe oder eine teuere Designertasche.

Let's go British!
Let’s go British!

Britische Stoffe

Zu den Stoffen kann man nur eins sagen: Tweed. Tweed. Nochmal Tweed. Ansonsten alles, was Blumen hat. Alles, was klassisch ist. Tartan oder karierte Stoffe sind auch immer sehr gut. Oder Paisley Muster (liebe ich!).

Jetzt seid ihr also vollständig gewappnet für euren very British Look! Falls ihr ein solches Outfit mal zusammenstellt, freue ich mich sehr über ein Beweisfoto 😉

Let's go British Chic! Welche Kleidungsstücke absolut British sind und unbedingt in deinen Kleiderschrank gehören...

Share this post

Share on email
Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest

8 Kommentare

  • Also mit dem Outfit hast du den Nagel wirklich auf den Kopf getroffen! Gerade das Muster des Blazers und die „Reiter“-Stiefel sehen für mich absolut britisch aus!
    LG Ina

    Antworten
  • Sehr schick, wirklich! Dir stehen diese Farben auch ausgezeichnet!
    Das wäre einfach nichts für mich. Bei mir muss es knallen! Meistens trage ich Rottöne, nichts bedecktes, britisch elegantes 😀
    Und Farbkobinationen – hach! Ein apfelgrüner Blazer mit berryfarbenem Shirt darunter 🙂
    Ich bin wahrscheinlich in den 70er Jahren stehengeblieben, aber was soll’s?
    Viele Grüße,
    Izabella

    Antworten
  • Hallo und herzlichen Dank für diesen schönen Beitrag!!Ich würde mich ja über noch viiiel mehr fotos und beiträge zu diesem Thema freuen.Ich versuch mich auch dabei aber finde rs nicht immer so einfach hier etwas passendes zu finden.
    Alles gute herzlichst melissa ps.das mit dem wohnwagen durch uk wäre auch ein träumchen für meinen mann und mich😉

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Film & Faden

Mode nur für dich

Wir sind Miriam und Sarah, zwei Schwestern aus Berlin und Kiel. Film steht dabei für Miriam und ihre Leidenschaft für Fotografie und Faden für Sarah und ihre Leidenschaft rundum Handarbeit, sei es Stricken, Häkeln oder eben Nähen.

suche

Frau hebt Arme in die Luft

Nähplaner

Jetzt kostenlos
Herunterladen

Plane deine ganzen Nähprojekte auf 32-Seiten! Mit detaillierten Projektseiten und Maßtabellen!

Beliebte Beiträge

Kategorien

beliebte beiträge

Maßband in einem Glas

Dein Nähplaner für ein kreatives Jahr!

Melde dich noch heute für den Newsletter an und erhalte einmal im Monat exklusive Inhalte per Mail sowie einen 32 Seiten starken Nähplaner!