Wie kann man die A-Linie am besten stylen?

Die A Linie

Figurtyp A

Vor kurzem gab es bei uns eine kleine Umfrage, die ihr immer noch ausfüllen könnt (Die Email-Adressen werden nicht genutzt, gespeichert oder an andere weitergegeben! Es diente nur einem vergangenen Gewinnspiel um den/die GewinnerIn anschreiben zu können). Es war so schön zu sehen, was euch interessiert und welche Dinge ihr gerne noch lernen wollen würdet. Wir wollen vor allem für euch schreiben und deshalb freuen wir uns, wenn wir eure Wünsche umsetzen können 🙂

Nun wollen wir in einer kleinen Serie auf die verschiedenen Figurtypen genauer eingehen und beginnen mit der A-Linie, oder auch Birnenform genannt.
Wie erkenne ich eigentlich, welcher Typ ich bin? Zum einen haben wir dir hier einen praktischen Rechner erstellt, mit der du deine Form errechnen kannst: Download

Aber auch ohne Taschenrechner kannst du ganz einfach erkennen, ob du zum A-Typ gehörst:

  • Dein Oberkörper ist deutlich schmaler als deine Hüfte (dabei wird kurz über dem Schritt gemessen, dazu zählt auch der Po mit)
  • Deine Taille ist gut sichtbar und schmal
  • Deine Oberschenkel sind etwas kräftiger
  • Du hast lange, zierliche Arme

Nicht jeder findet sich in genau einer Figurengruppe wieder, es gibt genauso auch Mischformen. Aber wenn du dich in mindestens 3 Punkten wiedergefunden hast, dann lohnt es sich, sich voll auf die A-Linie zu konzentrieren und deinen Kleiderschrank daran anzupassen.

Die Vorteile

Die A-Linie ist in vielen Punkten eine sehr weibliche Form. Ein großer Vorteil liegt in dem schönen, schmalen Oberkörper, der dadurch zur Geltung gebracht werden kann.

Bei Oberteilen könnt ihr auf diese Details achten:

  • Verspielte Details (Rüschen, etc.)
  • Schöne Ausschnitte um das Dekoltée in den Vordergrund zu rücken
  • Empire-Stil
  • Vermeidet Schulterfreie Oberteile oder gestreifte Shirts, da sie den Fokus wieder auf die Hüften legen und optisch verbreitern

Bei Röcken/Hosen ist folgendes zu beachten:

  • Tellerröcke sind ideal
  • Ausfallende Röcke, die mit fließenden Stoffen die Hüfte umschmeicheln
  • Lasst die Finger lieber von geraden Röcken, Miniröcken oder Applikationen auf Röcken/Hosen
  • Vermeidet zu enge Hosen (Diesen Satz habe ich oft gelesen…aber manchmal ist ja so ein betonter Po gar nicht so schlecht. Man denke nur an J-Lo, die ihre A-Figur zu einem Markenzeichen gemacht hat)

Generell können so gut wie alle Figurtypen auf diese Kleiderform zurückgreifen, da sie eine schöne Taille formt und sehr elegant aussieht.

A-Linie Candy

Schnittmuster für die A-Linie

Auf Pinterest sammeln wir für euch tolle Schnittmuster, die zu den jeweiligen Figurtypen passen. Aber ich möchte hier natürlich meine Lieblinge präsentieren, auch wenn ich noch nicht alle genäht habe 🙂

Knielanger Tellerrock mit Schleife

Dieser Tellerrock (Kostenlos auf Dawanda) gefällt mir sehr. Das Schleifendetail lässt den Rock wie ein Dirndl aussehen und ich liebe Dirndl! Er sitzt schön eng an der Taille und die Schleife ist ein toller Hingucker. Gerade bei den Beispielfotos kriegt man richtig Lust wild mit den Farben zu spielen.

Candy

Ihr wisst ja, wie sehr wir für das Schnittmuster „Candy“ von Schnittdesign schwärmen (Siehe Bild) <3 Ob mit Baumwolle und festem Stand (Das Weihnachtskleid) oder mit einem leichten Jersey (Das Silvesteroutfit), es ist und bleibt ein Figurenschmeichler. Mit dem Kleid könnt ihr nix falsch machen!

Jerseykleid mit Schluppe

Dieses Schnittmuster von Schnittvision finde ich sehr gelungen. Es kann sehr unterschiedlich wirken, je nachdem wie man die Schluppe knotet oder welchen Stoff man wählt. Gerade die Schleife am Ausschnitt ist ein witziges Detail, welches das Augenmerk auf den Oberkörper lenkt.

Volant-Bluse

Auch Blusen, gerade mit verspielten Rüschen sind ein absoluter Volltreffer. Diese Volant-Bluse aus der Burda Zeitschrift trifft damit voll ins Schwarze! Aber nicht nur die Rüschen sind perfekt für die A-Figuren, sondern auch die Ärmel können prima die zierlichen Handgelenke betonen. Diese Bluse werde ich auf jeden Fall einmal (zweimal) nachnähen 🙂

Wickelshirt „Kristin“

Erst vor Kurzem haben wir für Schnittmuster-Berlin das Schnittmuster „Kristin“ ausprobiert. Da ich es schon mehrfach genäht habe gehört es wirklich zu meinen Lieblingsoberteilen. Der Ausschnitt ist durch die Wickeloptik sehr gelungen und auch die Taille wird dadurch schön betont. Ein tolles Schnittmuster, welches durchaus öfter im Kleiderschrank hängen darf!

Spitzen Shirt

Von Butterick habe ich ein raffiniertes Oberteil gefunden. Es werden einige Variationen angeboten, aber gerade für die A-Figur sind die Variationen mit eingesetzter Spitze an der Passe, oder mit schräger Spitze die in den Ärmel münden ideal.


Ich möchte nochmal betonen, dass obwohl ich hier von Figurenschmeichlern und „kaschieren“ rede:

Ihr seid wunderbar und solltet jede Kurve an euch lieben!

Der Figurtentyp A (oder auch Birne)

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

Share this post

Share on email
Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest

3 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Film & Faden

Mode nur für dich

Wir sind Miriam und Sarah, zwei Schwestern aus Berlin und Kiel. Film steht dabei für Miriam und ihre Leidenschaft für Fotografie und Faden für Sarah und ihre Leidenschaft rundum Handarbeit, sei es Stricken, Häkeln oder eben Nähen.

suche

Frau hebt Arme in die Luft

Nähplaner

Jetzt kostenlos
Herunterladen

Plane deine ganzen Nähprojekte auf 32-Seiten! Mit detaillierten Projektseiten und Maßtabellen!

Beliebte Beiträge

Kategorien

beliebte beiträge

Maßband in einem Glas

Dein Nähplaner für ein kreatives Jahr!

Melde dich noch heute für den Newsletter an und erhalte einmal im Monat exklusive Inhalte per Mail sowie einen 32 Seiten starken Nähplaner!