Hose „Kira“ von Schnittmuster Berlin

Hose "Kira" von Schnittmuster-Berlin

Und die Gewinnerin ist…

Herzlichen Glückwunsch, Melanie A. , zu deinem neuen Schnittmuster, wir hoffen, dass es dir gefällt. An alle anderen Teilnehmer richten wir unser herzliches Dankeschön aus, denn nur durch eure Teilnahme an der Umfrage können wir jetzt noch besser auf eure Wünsche eingehen!

Die Umfrage ist aber noch lange nicht abgeschlossen, wer also Lust hat unseren Blog mit zu gestalten, der kann gerne hier mitmachen. Die Abfrage eurer Email-Adresse gehörte noch zum Gewinnspiel, welches leider schon abgelaufen ist. Ihr tragt euch weder für einen Newsletter ein (das könnt ihr aber gerne noch tun 😀 ), noch werden eure Daten weitergegeben. Wir möchten euch einfach noch besser kennen lernen und versuchen eure Wünsche so gut es geht umzusetzen <3

Nun wollen wir aber über die größte Herausforderung unserer bisherigen Nähkarriere reden:

Die Hose „Kira“ nähen…

Ihr Lieben, ich muss euch, glaube ich, nicht erzählen wie aufgeregt wir waren. Kleider, Taschen, Oberteile sind irgendwie machbar. Aber eine Hose zu nähen, das schien ein unüberwindbares Ziel.

Als uns Ellen von Schnittmuster Berlin anschrieb, ob wir nicht zwei ihrer Schnittmuster ausprobieren wollen fassten wir den Entschluss uns ins eiskalte Wasser zu stürzen 😀 Das Oberteil „Kristin“ ist auch in diesem Zusammenhang entstanden. Darüber könnt ihr hier noch mehr erfahren.

Hose "Kira" von Schnittmuster-Berlin

BESONDERE DETAILS

Die Schnittmuster sind in drei Schwierigkeitsstufen eingeteilt. Während ein Stern für Anfänger gilt, sollte man bei zwei Sternen schon einmal ein Kleidungsstück genäht haben und bei drei Sternen sind ziemlich gute Nähkenntnisse vorausgesetzt.

Die Hose „Kira“ hat die volle Sternzahl und das zu Recht. Ich empfehle vorher eine etwas leichtere Jogging- oder Schlafanzughose zu nähen, bevor man sich an dieses klasse Teil wagt.

Gerade durch die vorderen Falten fällt die Hose sehr schön und es sieht sehr lässig aus. Auch die hinteren Taschen haben den perfekten Sitz um einen gutes Hinterteil zu zaubern 😀

UNSERE ERFAHRUNG

Viele Punkte sind uns schon bei dem Wickelshirt „Kristin“ aufgefallen. Daher wiederholen sich einige Aspekte 🙂

Das Schnittmuster ist auf einem großen Papierbogen gut sichtbar gedruckt und lässt sich sehr leicht auf das Kopierpapier übertragen. Es gibt allerdings sehr viele Markierungen, die alle Knipse genannt werden. Davon gibt es zwei Arten: Die Knipse, die sich gegenüberliegen und auf dieser Höhe die Nahtzugabe markieren (1,6cm) und die, die einfach nur die Stellen markieren an denen die Schnittmusterteile aufeinandertreffen sollen.

Wenn man das weiß, dann versteht man die Markierungen auch gut. Leider haben wir das anscheinend nur auf dem Papier verstanden, denn beim Nähen sind uns einige erweiterte Nahtzugaben durch die Lappen gegangen. Wenn man also so vergesslich wie wir ist, dann sollte man sich das auf dem Stoff nochmal gut einzeichnen 😀

Die ganze Anleitung hat zwei Zeichnungen. Einmal eine kleine Skizze, wie die Hose „Kira“ aussehen soll und dann noch der Lageplan für den Stoffzuschnitt. Ansonsten kommt sie ganz ohne Bilder aus. Dafür gibt es im Internet auf ihrer Seite ein kleines Glossar in dem verschiedene Begriffe (Abnäher, einkrausen usw.) genauer erläutert sind.

Wie beim Wickelshirt fehlten mir persönlich ein wenig mehr Absätze, beziehungsweise die Großschreibung an Satzanfängen. Dadurch wirkt es sehr unübersichtlich. Außerdem wird auf dem Schnittmuster zum Beispiel nur vom „Taschenbeutel Futter“ geredet. Aber in der Anleitung steht nichts mehr von „Futter“ sondern „oberer Taschenbeutel“. Auch einen Beleg haben wir nicht einsetzen können, weil uns erst hinterher klar wurde, dass die „schräge Eingriffstasche“ auf dem Schnittmuster als „Taschenbeleg“ bezeichnet ist.

Hose "Kira" von Schnittmuster-Berlin

Das Ergebnis

Nichts desto Trotz ist das Ergebnis wieder ein Wahnsinns Hingucker. Obwohl sie etwas zu groß geraten ist (durch vergessene Nahtzugaben), habe ich sie dennoch schon getragen und Komplimente erhalten. Gerade die hinteren Taschen sitzen genau richtig und die Passe mit dem Gürtel sehen total stark aus! Alles in Allem werden wir „Kira“ auf jeden Fall noch einmal nähen, weil sie im Frühling/Sommer/Herbst im Kleiderschrank nicht fehlen darf!

Wer sich einer neuen Herausforderung stellen will, der ist mit dieser Hose gut bedient 🙂

Nun spannen wir euch nicht mehr länger auf die Folter und zeigen euch ein paar Bilder in Hochformat 😀

Hose "Kira" von Schnittmuster-BerlinHose "Kira" von Schnittmuster-BerlinHose "Kira" von Schnittmuster-BerlinHose "Kira" von Schnittmuster-Berlin

WAS IHR DAFÜR BRAUCHT

  • Das Schnittmuster
  • Stecknadeln oder Wonderclips
  • Stoffschere
  • Stoffkreide/Stift um das Schnittmuster zu übertragen (Nahtzugabe ist enthalten)
  • Reißverschluss 22cm
  • Futter (140cm breit)= 0,30m
  • Einlage (90cm breit)= 0,35m

Verbrauch für fließende Ware, Leinen, Viskose-Mischung, Woll-Mischung
34-40       42-50
2,00m        2,20m


Wie gefällt euch die Hose? Habt ihr auch schon einmal eine genäht oder Erfahrung mit Schnittmuster Berlin gemacht? Hinterlasst uns gerne einen Kommentar ?

Hose "Kira" von Schnittmuster-Berlin

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

Share this post

Share on email
Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Film & Faden

Mode nur für dich

Wir sind Miriam und Sarah, zwei Schwestern aus Berlin und Kiel. Film steht dabei für Miriam und ihre Leidenschaft für Fotografie und Faden für Sarah und ihre Leidenschaft rundum Handarbeit, sei es Stricken, Häkeln oder eben Nähen.

suche

Frau hebt Arme in die Luft

Nähplaner

Jetzt kostenlos
Herunterladen

Plane deine ganzen Nähprojekte auf 32-Seiten! Mit detaillierten Projektseiten und Maßtabellen!

Beliebte Beiträge

Kategorien

beliebte beiträge

Maßband in einem Glas

Dein Nähplaner für ein kreatives Jahr!

Melde dich noch heute für den Newsletter an und erhalte einmal im Monat exklusive Inhalte per Mail sowie einen 32 Seiten starken Nähplaner!